Im Team erreichen wir mehr

Es ist bekannt und bewiesen, dass man im Team kreativere Lösungen in kürzerer Zeit findet. Wir führen oder begleiten und bringen Wissen, Anleitung und Motivation zur Umsetzung ein. Diese konstruktive Zusammenarbeit setzt vorhandene Stärken und Ressourcen frei. Solch positive Lernerfahrungen kräftigen das Selbstvertrauen des Einzelnen und befähigen künftig auftretende Probleme selbstständig zu lösen.

Die Nebenwirkungen sind akzeptabel: mehr Handlungs-Klarheit und Verbundenheit im Team.

1. Lösungstag - wechseln Sie die Perspektive

Beispiele aus der Praxis:

Zukunfts- oder Zieletag: Es geht um das Vorausdenken; Szenarien durchzuspielen und mit Hilfe eines Fremdblickes ein Gefühl für das Richtige entwickeln.

Klarheitstag: Distanz aufbauen zum Tagesgeschehen; Fakten und Gefühle sortieren und priorisieren; neue Möglichkeiten entdecken und Zuversicht gewinnen. Kommen wieder ins Handeln.

Hirnen- oder Kreativtag: Den Kopf freier machen; um die Ecke denken; Gedanken- und Verhaltensmuster überprüfen und neue Ideen zum Laufen bringen. 

 

"Uwe, wir sind begeistert. Unsere Erwartungen hast du beim Lösungstag bei Weitem übertroffen. Engpässe wurden erkannt. Wir haben beste Ergebnisse und können diese sofort und nachhaltig umsetzen. Gerne empfehlen wir dich weiter!"

Mark Holzwarth, Schaaf GmbH


2. Umsetzungs-Hilfe - Veränderungen erfolgreich managen

Beispiele aus der Praxis:

Grundlegende Verhaltensweisen und Wissen in einem unternehmerischen Betriebs-System bündeln, damit Sie entlastet und Ziele erreicht werden.

Wiederbelebung der Vertriebs-/ Verkaufsleidenschaft und Konzentration auf den Kunden, den Kunden und nochmals Kunden und seine Leiden.

Anpassung von Strukturen, Prinzipien und Kommunikationsmustern ... bedingt durch Wachstum, Zusammenschluss und / oder Generationsnachfolge.

 
"Vielen Dank dem Team der ErfolgsMeisterei für ihre hervorragende Arbeit.“

Nikolaus Fleischhacker, Geschäftsführer, ORANIER Heiztechnik GmbH

„Es war eine super Zusammenarbeit. Wir sind innerhalb kurzer Zeit in großen Schritten vorwärts gekommen."

Erich Dieterle, Prokurist


3. Führungs-Werkstatt - Lernen und entwickeln

Beispiele aus der Praxis:

Definition des Kernprozesses und Ableitung der erforderlichen Strukturen, Stellen, Beschreibung aller Tätigkeiten und Hilfsmittel.

Raus aus der Führungskrise durch "Etablierung" eines Führungswillens und Mannschaftsgeistes (Leitbild, Ziele...).

Unternehmensbezogene Entwicklung der Führungsverantwortlichen hinsichtlich aller Management- und Führungsaufgaben mit begleitendem Training.

 

"Seit über 10 Jahren begeistern Sie unsere Kunden und haben zu deren Geschäftsentwicklung beigetragen. Gleichzeitig konnte ich stets auf Ihre Zuverlässigkeit und Partnerschaft vertrauen."

Luise Zacharias, Kundenmanagement, VELUX Deutschland GmbH

Seien Sie versichert, dass wir Ihr Anliegen und Aufgabenstellungen verstehen wollen. Erst dann legen wir einen Termin, den Ort sowie die Dauer bei voller Kostentransparenz fest. Sie erhalten während und im Anschluss der Zusammenarbeit telefonischen und E-Mail-Support.