Presse


Wirtschaftszeitung beruft Burga Warrings in Jury!

Die Deutsche Handwerkszeitung, Wirtschaftszeitung für den Mittelstand, berief Burga Warrings in die Jury für den Marketingpreis des deutschen Handwerks 2017. DIe Sieger wurden auf der 'Denkwerkstatt in Stuttgart am 03.03.17 gekürt.

In der Jury (v.li.): Miriam Melanie Köhler (Referatsleiterin Kampagnen-PR und Kampagnenmanagement beim ZDH), Burga Warrings (ErfolgsMeisterei GmbH), Daniel Bognar (Art-Director handwerk magazin), Manuela Bertram (Senior Produktmanagerin Wirtschaftsmedien Holzmann Medien), Vanessa Jung (Leiterin Unternehmenskommunikation MEWA Textil-Management ) Olaf Deininger (Chefredakteur handwerk magazin) und Luis Jähner (Agentur Heimat).


ErfolgsmeisterCockpit Qualitätsprüfung

Unser Mitglied Uwe Engelhardt hat mit seinem Unternehmen "Erfolgsmeisterei" ein sehr schlüssiges Beratungskonzept für kleine und mittelständische Unternehmen zur Qualitätsprüfung beim Bundesverband ausgebildeter Trainer und Berater e.V., BaTB und dem EuroQV zur Zertifizierung eingereicht. Nach eingehender Prüfung des Systems wurde testiert, dass das System eine positive Innovation für kleine und mittelständische Unternehmen darstellt. Der Fokus des Konzeptes liegt auf dem Spannungsfeld zwischen operativer Tätigkeit und betriebswirtschaftlicher Steuerung.

Quelle XING: Bundesverband ausgebild. Trainer und Berater, BaTB


Veröffentlichung in der Fachzeitschrift MALERBLATT

Wie relevant sind Inhalte zum Thema Ziele wenn die Wirtschaft boomt?

Beim Wandern fand ich die Antwort und mir wurde der Unterschied zwischen Wissen und Anwendung wieder vor Augen geführt. Es beginnt mit Fragen: „Wo will ich wandern gehen?“ „Wie steht es um meine Kondition?“ „Wo schlage ich mein Quartier auf?“ „Was brauche ich, um auf Wetterumschwünge zu reagieren?“ usw. Die Antworten darauf legen bereits den Grundstein für unsere Strategie. Und eines hat sich aufs Neue bewiesen: Dieses vorausschauende Planen lässt einen ganzen Film entstehen, der uns zur Einschätzung der Situation hilft. Die Nebenwirkungen: Willenskraft und Vorfreude in Mengen. Das Wandern selbst war nur noch eine Frage der Taktik. Langsam, aber stetig sind wir gelaufen, in kleinen regelmäßigen Schritten. Und zuletzt haben wir einige überholt, die so viel schneller gestartet waren als wir. Ob wir den geplanten Weg gelaufen sind? Nein, wir haben unsere Wahlfreiheit genutzt, uns für den kurzen Weg zur Hütte entschieden und waren schneller beim Weißbier. Meine Botschaft: Wenn Sie Ihren Erfolg selbst bestimmen wollen, dann planen Sie den Erfolg Ihres Betriebes mindestens so präzise, wie Sie Ihren Lieblingsurlaub planen.

Veröffentlicht: Fachzeitschrift Malerblatt

oeffnen