DDH. Das Dachdecker-Handwerk

|   Veröffentlichungen

Zukunft planen. Unternehmen besser führen.     

Die boomende Baubranche ist ein guter Grund für Handwerker, Aufgaben wie Zukunftsplanung und sonstige Unternehmeraufgaben zu meiden. Dieses digitale Tool unterstützt bei der Unternehmenssteuerung und Zukunftsplanung 

Jeder Chef weiß, dass dies zu seinen wichtigen Aufgaben gehört, doch die vollen Auftragsbücher sind einfach dingender. Der Werktag wird vom Markt diktiert. Schleichend kann so eine Spirale aus Überlastung, Frustration, Zeitmangel und Stagnation beginnen. Diese Art der Betriebsführung hat einen Nachteil: Es werden weder Struktur noch Werte geschaffen. Wie soll man einen Betrieb verkaufen, wenn alles auf den Chef zugeschnitten ist und in seinem Kopf das immaterielle Vermögen (zum Beispiel Wissen, Leitidee) fest neuronal verknüpft ist?

Gelungener Rollenwechsel

Statt bei einer 80-Stunden-Woche und grässlichen Bilanzen zu enden, empfehlen wir einen bewussten Stopp. Steigen Sie aus der Rolle der Fachkraft aus und übernehmen Sie bewusst die Rolle des Unternehmers. Damit wechseln Sie die Perspektive auf Ihren Betrieb und ändern die Arbeitskriterien automatisch. Die Aufgabe des Unternehmers ist auch, einen Firmenwert zu schaffen und das Unternehmen bestmöglich für eine Übergabe vorzubereiten. Die meistgestellte Frage an dieser Stelle: „Am Dach habe ich mein Werkzeug. Womit, also mit welchen Werkzeugen und Inhalten, soll ich als Unternehmer arbeiten?“ Mit der ErfolgsMeisterei steht ein digitales Tool zur Verfügung, dass alles bietet, damit Sie an Ihrer Firma arbeiten können. In Zusammenarbeit mit Praktikern ist ein digitaler Werkzeugkoffer entwickelt worden, mit dem die Unternehmerrolle gelingt.

Meisterlich gestalten

Ein Kernstück des Programms ist das Tool „Ziele + Planung“. Auf einem ansprechenden Dashboard sehen Sie Ihr individuelles Motivationszielbild sowie die selbst gesetzte Erfolgsbelohnung bei Zielerreichung. Ein Handlungsleitfaden mit Erinnerungsfunktion und Verantwortlichkeiten garantiert die Umsetzung. Kennzahlen machen begreifbar und messbar: „Bin ich auf Kurs?“ „Wie weit bin ich noch vom Ziel entfernt?“ Das Tool „Geschäftsmodell“ befähigt das Feilen an der eigenen Positionierung, um Kunden einen hohen Nutzwert zu bieten. Ganz ohne Berater! Das zweite Kernstück des Erfolgscockpits sind die Zahlen. Nach vier Klicks sieht der Unternehmer relevante Finanzergebnisse.  Die per Excel importierte BWA wird analysiert, ausgewertet, verglichen und hochgerechnet. Auch der Stundenverrechnungssatz wird sofort sichtbar. Auf Knopfdruck werden alle Zahlen in den Budgetplan sowie das komplette Programm übertragen. Mit Plan-Branchen-Zahlen können Sie sich freiwillig messen. Wie der Namen Cockpit andeutet, werden alle Programmdaten in Form von selbsterklärenden Tachometern angezeigt. Alles ist individuell konfigurier- und teilbar. Auf einen Klick haben Sie die aktuelle Entwicklung Ihrer Zahlen, Ziele und Maßnahmen im Blick. Anwender bestätigen, dass sie sich bei Geschäftsentscheidungen sicherer fühlen und teilweise ihre Mitarbeiter so mit einbeziehen. Mitarbeiter gehen motivierter an ihre Arbeit, wenn sie um Spielstände wissen und den Sinn begreifen

Zurück